Warum ist Infrarotsauna gut für die Gesundheit?

Schon die Asiaten wussten, dass Infrarotwärme das gesundheitliche Wohlbefinden eines Menschen sehr positiv beeinflussen kann. Doch selbst der regelmäßige Gang in eine Dampfsauna erzielt nicht diese hohen gesundheitlichen Vorteile wie das Benutzen einer Infrarotwärmekabine. Was genau sind nun die Vorteile einer Infrarotkabine gegenüber einer Dampfsauna?

Schwitzen und entschlacken

Trotz der relativ angenehmen Temperaturen von bis zu 50 Grad Celsius wird wegen der Tiefenwärme extrem viel Schweiß  produziert und somit eingelagerte Umweltgifte aus der Haut heraus transportiert. Diesen Prozess nennt man auch entschlacken.

Es wurde festgestellt, dass der Schweiß beim Benutzen der Infrarot-Sauna zu 80% aus Wasser besteht. Die restlichen 20% bestehen aus fettlöslichen Giften und Schwermetallen,  Säure, Natrium und Ammoniak so wie aus Fett und Cholesterin. Gerade Cholesterin und Fett sind für Herz und Gefäßerkrankungen verantwortlich. Durch ein Ausscheiden der genannten Stoffe wird bei regelmäßiger Nutzung einer Infrarotsauna eine Herz-Kreislauf-Erkrankung vorgebeugt. Gleichzeitig bewirkt es eine Gewichtsreduzierung.

Das Ausscheiden der sonstigen Gifte (toxische Stoffe) entlastet ihre Niere und beugt so Nierenfunktionsstörungen vor.

Reine und gesunde Haut

Durch die Tiefenwärme werden die unteren Hautschichten besser durchblutet. Eingelagerte Stoffe wie Fett, teils auch Dreck und Wasser werden heraustransportiert und die Haut wird von innen heraus spürbar gereinigt. Menschen mit häufig verstopften Poren, Akne oder Schuppenflechte merken bald, dass Saunieren in einer Infrarot-Wärmekabine ihrer Haut gut tut und werden bald weniger Beschwerden haben.

Immunsystem, Erkältung und Atemwegserkrankungen

Regelmäßiges Nutzen der Infrarotsauna stärkt Ihr Immunsystem. Die tiefenwirksame Wärme in Infrarotkabinen fördert die Durchblutung und wirkt sich auf die Bronchien, Atemwege und Nebenhöhlen positiv aus. Durch die erhöhte Körperwärme werden die Abwehrkräfte gestärkt, ähnlich wie bei Fieber während einer Erkältung. Der Stoffwechsel verbessert sich und man ist entspannter. Besonders Kinder und ältere Menschen profitieren von diesem Effekt. Vielleicht kennen Sie die Wirkung von Infrarotstrahlen von früher, als Mama mit einer Infrarotlampe kam und die Bronchien bestahlt hat. Genau dieser Effekt tritt hier ein.

Gelenk- und Muskelbeschwerden und Zerrungen

Bei Infrarotsaunen können je nach Sitzpositionen einzelnen Körperstellen gezielt bestrahlt werden so dass Sie bestimmte Körperregionen behandeln können. Wärme tut bei im Allgemeinen bei Gelenk- und Muskelerkrankungen gut und reduziert spürbar die Schmerzen und Verspannungen. Verwechseln Sie das bitte nicht bei einer Prellung. Hier soll in erster Linie gekühlt werden bis die Schwellung zurückgeht.

Nutzen Sie die Infrarotsauna auch vor dem Sport um Muskeln warm zu machen und Zerrungen und Sportunfällen vorzubeugen.

Die beschriebenen Vorteile einer Infrarotsauna ersetzen keinen ärztlichen Rat. Im Zweifelsfall sollten Sie immer einen Arzt konsultieren wenn Sie Zweifel haben, ob Infrarotwärme das Richtige für Sie ist.

Ihnen gefällt der Beitrag? Lassen Sie es andere auch wissen.
Sauna kaufen, 2018